Folien kleben auf Glaswänden


In diesen Tagen herrscht jede Menge Betriebsamkeit in der Lernwerkstatt. Die Produktionsstraße wird geliefert, die EDV wird installiert, die Elektriker legen letzte Leitung, die Anlagenmechaniker letzte Druckluftanschlüsse. Aber auch die Werbetechniker haben die fast fertige Lernwerkstatt betreten: Sie bekleben mit stilvollen gelben Folienaufklebern die Glaswände, damit die Ablenkungsgefahr im späteren Unterricht sowie die Unfallgefahr verringert wird. Gerüchten zufolge hat der ein oder andere bereits das feststehende Glas touchiert – ohne gravierende gesundheitliche Folgen.

Die Räume erhalten außerdem ihre Raumbezeichnungen. Neben den Raumnummern stehen vertikale Letter-Kombinationen wie “Antriebe”, “Qualität”, “Hydraulik + Pneumatik”, “Steuerung”, “Design” oder “Finanzen” an den Eingangstüren. Die Bezeichnungen sind angelehnt an das didaktische Konzept der zdi-BSO-MINT-Kurse für weiterführende Schulen der Region, bei denen die Schülerinnen und Schüler eine Unternehmenssimulation durchlaufen.

An der Außenfassade weisen Schilder mit dem Logo des zdi-Schülerlabors auf den Haupteingang der Lernwerkstatt hin.

In den Räumen der Produktionsstraße (“Automation”), der CNC-Fräse (“Fertigung”) und der Frankas (“Robotik”) flitzen zwei Robotinos umher und navigieren sich per Laserscanner. Der misst den Raum in 30 cm Höhe und erkennt keine Glasscheiben. Deshalb kleben schwarze Streifen in diesen Gefilden, um die Funktionalität der Robotinos sicherzustellen.

image01_2018_06_05