Meetup #2 mit Unternehmen der Region


Erneut hat heute ein gemeinsamer Austausch mit Unternehmensvertreter der hiesigen Metall- und Elektroindustrie und des -handwerks stattgefunden, um sich über die künftige Nutzung der Lernwerkstatt 4.0 auszutauschen. Beabsichtigt ist, die Unternehmen der Region in das niederschwellige Kursangebot der MINT-Kurse für weiterführende Schulen ab Klasse 8 einzubinden.
Neben dem didaktischen Konzept wurden den Teilnehmern die Räumlichkeiten und die bereits vorhandenen Anlagen und Maschinen gezeigt. Hingucker war selbstverständlich der 5-Achs-Simultanfräse von DMG.
Zu den Besuchern des etwa zweistündigen Netzwerktreffens zählten auch die Vertreter der Entwicklung- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft für Rheine sowie der zdi-Zentrums des Kreises Steinfurt. Einhelliger Konsens war, dass die Firmen ein starkes Interesse an Kooperationsmöglichkeiten zeigen, um sich proaktiv für den Nachwuchs von Fachkräften einzusetzen.